Es reicht – Frau Ministerin!

29.09.2015

Der VBE-Kreisvorstand hatte seine Mitglieder zur jährlichen Versammlung mit Neuwahlen eingeladen. Den Höhepunkt bildete der Vortrag des Bundes- und Landesvorsitzenden Udo Beckmann (im oberen Bild links). Er berichtete über schul- und bildungspolitische Entwicklungen in NRW.

Kleve Mitgliederversammlung 1
Die herausfordernden Bereiche:
minderjährige Flüchtlinge (Lehrer für Deutsch als Fremd- und als Zweitsprache sind nicht ausgebildet und stehen nicht zur Verfügung!), Inklusion, Weiterqualifizierung und Medienkompetenz waren dabei die Schwerpunktthemen. Beckmann machte deutlich, dass endlich Schluss sein müsse mit der mangelhaften Ausstattung (personell und sächlich) der Bildungseinrichtungen.
„Ich kann neue und personalintensive Konzepte nicht ausschließlich über Demografiegewinne mit heißer Nadel stricken.“ so der Vorsitzende. Da sei auch eindeutig eine Fürsorgepflicht den Schüler/-innen, den Lehrer/-innen und den Eltern gegenüber gefordert und nicht zum Nulltarif zu haben.

Der VBE hat – und wird - sich auch weiterhin massiv für Qualität vor Quantität in allen Bereichen einsetzen. Die neue Höchstaltersgrenze von 42 Jahren, die sich individuell durch Erziehungszeiten bis auf 48 erhöhen lässt, ist eine sehr personalfreudige Entscheidung, für die der VBE lange gekämpft hat. Der Einstieg in eine neue Entgeltordnung wurde nach langem Kampf des DBB für die Kolleginnen und Kollegen erreicht. Darauf ist der VBE als Tochterverband des DBB sehr stolz. 2017 kann nun über weitere Anpassungen beraten und entschieden werden. Leider hat die GEW sich auch gegen Anraten der Muttergewerkschaft Verdi diesem strategischen Weg total verweigert und die Tür zugeschlagen. Der VBE ist in dieser schwierigen Gemengelage den Weg der kleinen (realistischen) Schritte gegangen, der letztlich weitere Nachbessrungen zum Wohle der Kolleginnen und Kollegen zulässt und verspricht.

Weitere Themen der Mitgliederversammlung waren:
das Gemeinsame Lernen, Seiteneinsteigerklassen, Schulleitungsbesetzung, Gleiche Arbeit - gleicher Lohn, die Fachlehrerbesoldung und ein schulbezogener Sozial-Index.
„Alle diese Themen sind gerade für den Flächenkreis Kleve mit seiner Randlage besondere Problemfelder. Vor diesem Hintergrund gilt allen Pädagogen ein großes Dankeschön für ihren besonderen Einsatz über das Maß hinaus.“ erklärte der im Amt bestätigte Kreisvorsitzende Jens Willmeroth (im unteren Bild links).

Kleve Mitgliederversammlung


Weitere Vorstandsmitglieder sind: Steffi Wilbert, Eva Zanders, Christoph Grefer, Johannes Wilms, Marianne Kluth-Verweyen, Bernd Schäfer (alle Grundschule), Gabriele Janicki (Hauptschule), Karl Buntenbroich (Seniorenvertretung), Bernd Lindenau und Gertrud Kersten (Förderschule).

Weitere Artikel im Bereich ""
05.09.2018
Abwechslungsreiche Angebote für die VBE Senioren im ganzen Kreisgebiet

Auch in diesem Sommer konnte der VBE Kleve durch die engagierte Arbeit unserer SeniorenvertreterInnen im Kreisgebiet einige sehr attraktive Veranstaltungen anbieten.

19.03.2018
VBE Kleve besucht das „Red Dot Design Museum“ in der Zeche Zollverein

Der Red Dot Designwettbewerb des Designzentrums Nordrhein Westfalen zeichnet jährlich besonders innovative Produkte mit herausragender Qualität aus.

01.03.2018
Der „Leisefuchs“ hatte keine Chance

Kabarettgruppe „Lehrgut“ zog beim VBE den Schulalltag gekonnt durch den Kakao

29.01.2018
VBE-Adventstreffen der Senioren im Kreis Kleve

Alljährliche wertschätzende Tradition: Auch im Jahr 2017 fanden wieder die beliebten drei vorweihnachtlichen Treffen im Kreisgebiet statt. 

29.11.2017
Bessere Arbeitsbedingungen an den Förderzentren

Die Arbeit an mehreren Standorten und mit drei Förderschwerpunkten stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen.

12.05.2017
VBE Kreisverband mit neuem Vorsitzenden

Die Mitglieder des VBE Kreisverbandes Kleve trafen sich zur jährlichen Versammlung im Collegium Augustinianum Gaesdonck.

23.05.2016
Vergessen Sie die Hauptschule nicht!

„Abgesehen von der einen oder anderen Sonntagsrede, in der politischen Debatte im Landtag und in der medialen Berichterstattung findet die Hauptschule nicht mehr statt“, so konstatiert der Bundesvorsitzende des VBE, Udo Beckmann. Weiterhin sagt er aus, dass sich die Zahl der bestehenden 485 Hauptschulen in kürzester Zeit halbieren und die Zahl der Schülerinnen und Schüler drastisch zurückgehen wird.

02.05.2016
Ohne gut ausgestattete Förderschule geht es nicht!

VBE Kreis Kleve: Die Belastungen der Kolleginnen und Kollegen in den Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Lernen, Sprache und Soziale und Emotionale Entwicklung (LES) steigen zurzeit aufgrund der veränderten Arbeits- und Rahmenbedingungen immens an. Nicht anders sieht es an den Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Geistige (GG) – und Körperlich-motorische Entwicklung (KME) aus.

21.04.2016
Seniorenausflug: Schenkenschanz

Der Ortsverband Kleve/Emmerich/Rees im KV Kleve hatte seine Senioren zu einer Führung durch die ehemalige Festung Schenkenschanz eingeladen.

08.04.2016
VBE Kleve: Illusion Inklusion

Kreis Kleve: Die aktuelle Umsetzung der Inklusion in den Schulen von NRW wird auf der Basis steigender Schülerzahlen im Gemeinsamen Lernen vom Ministerium für Schule und Weiterbildung gerne als Erfolg dargestellt. Neben dieser rein quantitativen Steigerung, muss der Blick aber unbedingt auf die Qualität der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention gerichtet sein. Hier ergibt sich ein ganz anderes Bild.

01.03.2016
Flüchtlinge im Klassenzimmer

VBE Info 3/16

01.03.2016
VBE Kleve zum Umgang mit Flüchtlingskindern

Kaum ein Thema beschäftigt die Öffentlichkeit und im Besonderen die Kindertageseinrichtungen und Schulen mehr, als die Flüchtlinge. Der VBE-Kreisvorsitzende Jens Willmeroth fordert: „Schule muss so aufgestellt sein, dass sie jedem Schüler, jeder Schülerin die Perspektive auf gesellschaftliche Teilhabe sichern kann.“ Weiter führt er an, dass die Schülerprognosen mit Blick auf die hinzukommenden Flüchtlingskinder neu aufgestellt – und die Bildungsetats schnellstens der Wirklichkeit angepasst werden müssen.

16.12.2015
Adventskaffee in Kleve

Die Seniorinnen und Senioren des VBE Ortsverbandes Geldern trafen sich in diesem Jahr zu einem stimmungsvollen Nachmittag in der Vorweihnachtszeit.

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Studie zur Gesundheitsförderung von Lehrkräften

Gesunde Schulen fördern die Bildungsqualität

Grafik: KK design
Schule heute

Ausgabe September 2018

Wahl der SBV

Wahl der SBV


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/606/content_id/4792.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2018 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW